Astrogeräte

IMG_4170

Der Apollo Newton 114/900

Gestartet habe ich das Hobby ca. Mitte der 70er Jahre mit einem gebrauchten 114/900 Newton von Quelle. Es gibt ihn noch, aber ich verwende ihn nicht mehr. Vielleicht bastel ich mal was draus. Das Stativ samt Montierung hatte ich irgendwann mal weggeworfen. An dem Gerät hängen viele Erinnerungen. Bestimmung der Sonnenfleckenrelativzahl, erste Jupiterbeochbachtungen, vergebliches bemühen durch den mistigen Sucher irgendwas zu finden, eiskalte Nächte im Schnee (damals wohnte ich noch auf 500m).

 

IMG_4190_2

10″ GSO – auf dem TAN 2015

Mein Hauptgerät zur Zeit ist ein 10″ Dobson, den ich modifiziert von Michael Fitschen (MF-Dobson) gekauft habe und inzwischen noch weiter rumgebastelt (Selbstbau der Rockerbox, saugender Lüfter). Das Bild vom TAN 2015 (Taubensuhler Telekoptreffen in der Pfalz) ist daher nicht mehr aktuell (vor dem „Dicken“ steht mein Astrostuhl „Magnum“). Ich freu mich schon aufs TAN 2016!

 

 

Meine Black Lady, mein Reisegerät und Planetenfotomaschine. Ein 6″ f/6 UNC Newton auf Selbstbau-Rockerbox (visuell) oder wahlweise auf einer russischen, parallaktischen TAL-MT-3S (die ich als Dauerleihgabe eines Astrokollegen habe) fotografisch, macht mir nach wie vor sehr viel Spaß – leicht, robust und die Optik ist einwandfrei! Rechts daneben ist der 4″ f/5 FH. Der war mit mir in der Provence, hat schon M27 und M31, die Sofi und die Mofi abgelichtet.. Vorsicht: das Teil ist nicht für Planeten gebaut. Es ist ein Refraktor für große Gesichtsfelder und niedriger Vergrößerung. Die weiße Säule hat inzwischen auch einen neuen Besitzer…

blacklady

Black Lady: 6″ f/6 UNC Newton mit Baader Steeltrack OAZ

sw102_web

SW 102/500: Ein Richfielder, der ab ca. 50x mit Farbe wirft.

Geräte, die mich verlassen haben:

Ich hatte viele Jahre ein ETX 105 Maksutov-Cassegrain mit 1470mm Brennweite. Machs gut, wo immer Du jetzt bist. Ich glaube, ein Berliner Kollegen hat das Dingens gekauft. Optik war Spitze –  aber halt mit f/15 oder so, sehr langsam. Im rechten Bild hatte ich den Kleinen auf eine EQ-5 geschnallt, die auch den Besitzer gewechselt hat. Zur Mondphotographie, war der Kleine gar nicht schlecht.

ETX_webIMG_1884_klein

Advertisements